Kirschkerne und mehr


      Kirschkerne und mehr 


Originelles, von Hand gefertigtes Spielzeug zum

Spielen Schmusen Fühlen und Lernen  

Mein aller erstes Kirschkerntier, ein kleiner Hase, entstand im Jahr 1999 als Geschenk zu einer Taufe. Dieses Geschenk kam so gut an, dass weitere "Bestellungen" folgten. Und meine Kirschkerntierproduktion begann :-) Zu den Hasen gesellten sich Elefanten, Bären, Schafe, Nilpferd, Esel, Pferd und Elche.  Aber nicht nur Tiere, auch kleine Stoffpüppchen werden von mir mit Kirschkerninletts bestückt.
Zu meiner eigenen, und natürlich zur Sicherheit der kleinen Kinderhände, ließ ich meine Kirschkerntiere vom TÜV Rheinland mit POSITIVER Beurteilung freiwillig prüfen. Inzwischen haben sich Form und Ausdruck der Tiere verändert und verbessert. Hinzu kamen viele neue Ideen und inzwischen gibt es eine Menge verschiedener Formen dieser niedlichen Kirschkerngesellen. Geblieben aber ist die Qualität!!!
Schon immer verwende ich die qualitativ hochwertigen Westfalenstoffe..Auch den Baumwollplüsch für die Köpfe, Beine und Ohren, teilweise aus KbA, beziehe ich in Münster. Diese Stoffe sind zwar teurer im Einkauf, überzeugen aber durch ihre Qualität und auch durch ihre Ungiftigkeit (Unbedenklichkeitsbescheinigung bei der Fa. Westfalenstoffe) Und auch nach etlichen Wäschen sind die Farben noch schön leuchtend. Die Kirschkerntiere wie auch die Inletts lassen sich bei 60 Grad waschen und überstehen auch mal einen Trockengang im Trockner :-)
Zum Füllen der Körper nehme ich Baumwollwatte, da diese waschbar ist. Nach Wunsch aber auch Schafwolle. Die Gesichter der Tiere werden mit braunem Baumwollgarn aufgesticktIch achte sehr auf einen liebevollen Gesichtsausdruck.  Manche Kirchkerntiere bekommen dunkle Augen aus Glas. Diese Schmusetiere sind dann für Kinder ab drei und dürfen nur auf der Heizung bzw. auf einem Kamin erwärmt werden.
Jedes meiner Kirschkerntiere nimmt eine Gebrauchsanweisung mit auf die Reise