Dienstag, 9. Juli 2013

Eine Puppe für mich...

.....es gibt Zeiten, da klappt so gar nichts. Man näht und die Nähte werden schief, trennt wieder auf .....und auch beim nächsten Durchgang wird es nicht besser. So erging es mir mit dieser kleinen Puppe, viele kleine Fehler haben sich eingeschlichen und nun darf sie einfach bei mir bleiben und ich erfreue mich an diesem ach so goldigen Gesichtchen :-)



Beim Schreiben wandern meine Gedanken wieder einmal, wie so oft in letzter Zeit, zu Tinki, die im Mai so plötzlich und unerwartet verstorben ist. Ich kann es noch immer nicht fassen, und mir werden ihre ach so lieben Kommentare sehr fehlen. Mein ganzes Mitgefühl gehört ihrer Familie.

Mit diesem Post werde ich mich heute das erste Mal am Creadienstag, den ich sonst nur als stille Leserin verfolge, beteiligen. Und gehe gleich mal schauen, was die anderen Teilnehmer so gewerkelt haben.

Sonnige Grüße
Martina


Kommentare:

maarikami hat gesagt…

Ich liebe diese Waldorfpüppchen - irgendwann werde ich auch mal eine versuchen. Sie sind zu goldig!
Lg,
Maarikami

Rosi hat gesagt…

Das Gesichtchen ist wirklich allerliebst und das maigrüne Kleid zu den roten Haaren - einfach perfekt!

LG Rosi

Allerleirauh hat gesagt…

Tinki fehlt mir auch sehr.
Herzliche Grüsse
Katharina