Donnerstag, 23. Dezember 2010

Und noch

eine Puppe
Ich finde, sie schaut ein wenig traurig in die Welt hinaus. Oft spiegeln die Puppen mein Seelenleben in ihren Gesichtern wieder. Und dieses Gesichtchen lacht nicht wirklich. Ich habe mich bemüht, ein Lächeln in ihr Gesicht zu zaubern, aber es ist mir nicht wirklich gut gelungen. Ich selbst trauere gerade um mein altes Pony. 30 Jahre alt ist sie geworden und durfte hier auf dem Hof seine letzten Lebensjahre genießen. Ganz friedlich ist sie gestorben, so wie man es sich für ein lieb gewonnenes Tier bzw. jedem Lebewesen einfach wünscht. Und das tröstet mich sehr in meiner Trauer.


Liebe Grüße
Martina

PS: dem Kälbchen mit der Untertemperatur geht es wieder gut. Tee, Rotlichtlampe, Filzdecke und viel Liebe ;-) haben geholfen und nach nur einem Tag war der Kleine wieder fit.

Kommentare:

Meine Bären und Puppen gehäkelt und genäht. hat gesagt…

Wunderschöne Püppchen.
Nicht alle können lächeln!
Gruß Carmen

Tinki hat gesagt…

Ganz niedlich ist Deine Puppe geworden. Mir gefallen die Puppen auch, die nicht immer lächeln. Schade, daß sich Dein Pony von Dir verabschieden mußte - das ist unglaublich traurig.
Allerliebste Grüße Tinki